Laufgittereinlage und Krabbeldecke für dein Baby

Die richtige Krabbeldecke für dein Baby

Krabbeldecken gibt es in unterschiedlichen Farben, Materialien und Größen und können starke Qualitätsunterschiede aufweisen, da kann die Auswahl der richtigen Krabbeldecke schon mal schwerfallen. Krabbeldecken bestehen meistens aus Baumwolle und können mit Polyester, Nicki oder Plüsch gemischt sein. Durch die starke Abnutzung der Krabbeldecke sollte darauf geachtet werden, dass die Decke langlebig, strapazierbar und pflegeleicht ist. Aus diesem Grund sollte bei der Anschaffung einer Krabbeldecke nicht in erster Linie das Augenmerk auf den Preis richten, sondern auch auf die Qualitäts- und Materialbeschaffenheit. Die Vorteile eine schönen Krabbeldecke liegen auf der Hand: Sie kann schnell und überall ausgebreitet werden und ebenso schnell wieder eingepackt werden und kann überall mit hin mitgenommen werden. So kann sie gegebenenfalls auch als Laufgittereinlage für den Laufstall dienen.
 

Sicherheit bei Krabbeldecken

Krabbeldecken können auch mal sehr aufwändig gestaltet sein. Die aufgenähten Applikationen und Spielelemente sollen die Neugier wecken, das Baby fördern und beschäftigen. Hier solltest du als Elternteil kein Risiko eingehen. Ein Gütesiegel kann Auskunft über die Sicherheit der Krabbeldecke geben. Aber prüfe selbst, besonderes nach wiederholtem Waschen, ob alles auch wirklich sicher ist und dein Baby sich nicht verletzen oder an Kleinteilen verschlucken kann. Achte zudem auf das Material der Spielzeugteile. Wie bei der gesamten Baby-Krabbeldecke sollte eine Belastung durch gesundheitsgefährdende Schadstoffe ausgeschlossen werden. Sinnvoll kann außerdem ein Rutschschutz sein.
 

Hygiene der Krabbeldecke

Babys brauchen eine saubere Umgebung. Die Decke für dein Kleinkind sollte problemlos in der eigenen Maschine waschbar sein und schnell trocknen. Ein Blick auf die Pflegehinweise gibt dir Auskunft. Stoff, Nähte, Füllung und Spielelemente sollten häufigem Waschen standhalten. Gütesiegel garantieren eine sachgerechte Überprüfung. Achte auf Siegel und Testergebnisse vor dem Kauf einer Decke. Es empfiehlt sich außerdem der Kauf einer Ersatzdecke, sodass ein Wechsel möglich ist.